panorama kokerei zollverein

Montag, 27. Juli 2015

aufstockung einer neuen etage für mietwohnungen in essen-katernberg, farrenbroich


fotografiert von wausk in 2015

standort des hauses im googlemap





                                                                             Juni 2015


auszug aus der WAZ :

Mit Skepsis nahmen besonders die älteren Mieter die Nachricht auf, dass ihre Häuser um eine vierte Etage aufgestockt wird. „Jahrelang haben wir auf Beschwerden über Schimmel in der Wohnung gehört, dass die schlechte Bausubstanz der Häuser schuld sei.. Und jetzt wollen sie uns noch ein neues Dachgeschoss draufsetzen?“, wundert sich Friedhelm Zirkel über die scheinbar neue Sichtweise. Dass bei Bekanntgabe der Aufstockung vor vier Wochen noch keine Genehmigung der Stadt vorlag, beunruhigte ihn noch zusätzlich.

Keine Auswirkung auf Tragfähigkeit
Doch Detlef Robrecht, Leiter der und Baustatik in der Stadtverwaltung, sieht keinen Zusammenhang zwischen Bausubstanz und Statik. Feuchte Wände seien Folge einer falschen Entlüftung – z. B. durch eine ungedämmte (alte) Fassade bei gleichzeitig gut isolierten (neuen) Fenstern -- hätten aber keine Auswirkung auf die Tragfähigkeit. Probleme mit der Baugenehmigung gäbe es also nicht. Friedhelm Zirkel beruhigt diese Aussage kaum: „Wir wollen mal hoffen, dass es gut geht.“

http://www.derwesten.de/staedte/essen/nord-west-borbeck/mieter-freuen-sich-ueber-baustelle-in-essen-katernberg-id10692744.html